Aikido

osensei-01合氣道 – Aikido ist eine japanische Kampfkunst und ein japanisches Budo.

Aikido wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Ueshiba Morihei (O`Sensei) aus dem daitô ryû, einer Form des waffenlosen Kampfes und Schulen des ken jutsu, der jap. Schwertkunst  begründet.

ai – Vereinigung, Verbindung, Verschmelzung

ki – Atem, Energie, Gefühl, Absicht, Dampf 

do – Weg, Methode, innere Entwicklung

Die Aikikai Foundation in Tokyo ist das zentrale Dojo des Aikido, welches sich an den Begründer Ueshiba Morihei orientiert. In Deutschland vertritt u.a. der TAVD (Takemusu Aikido Verband Deutschland) die Aikikai Foundation als Organisation. Die Aikidogruppe des PSV-Hannover ist Mitbegründer des TAVD und die DAN-Träger und Trainer dieser Gruppe sind Mitglied im TAVD. Das besondere Anliegen der Organisation ist die lebendige Bewahrung dieser Aikidorichtung insbesondere der darin enthaltenen Waffentechniken.

Das praktizierte Aikido des PSV-Hannover und des TAVD orientiert sich an dem engsten Schüler vom Begründer Ueshiba Morihei. Sein Name war Morihiro Saitō Sensei. Er trug den 9.Dan des Aikikai und war gleichzeitig Hüter des Aiki-Schreins in Iwama. Die Aikidorichtung wird deswegen auch als Iwama-Aikido oder Takemusu-Aikido bezeichnet. Es setzt sich zusammen aus den Worten Take (Take wird mit dem selben Schriftzeichen wie Bu von Bushido geschrieben und bezeichnet die Kampfkünste) und Musu ( Musu bedeutet im Japanischen gebären oder kreieren). O`Sensei gebrauchte diesen Begriff um den höchsten Zustand, den man im Aikido erreichen kann auszudrücken – in der Lage zu sein effektive Aikidotechniken spontan in jeder Situation zu kreieren und anzuwenden.

Für den weiter interessierten Aikidoka seien hier noch zwei weitere interessante Seiten genannt:

Ein Aikido Wörterbuch

und eine Literaturliste für Aikido

 

Aikido PSV Hannover

http://www.aikikai.or.jp/images/common/logo.gif

http://tavd.org/sites/default/files/pictures/tavd-logo-klein.jpg